U14: Arbeitssieg bei den Bergischen Löwen

Unser Team gastierte bereits am Samstagvormittag bei der zweiten Mannschaft der SG Bergische Löwen. In der neuen Sporthalle in Bergisch Gladbach tat sich die Mannschaft von Trainer Klaus Bick gegen die Gastgeber ungewohnt schwer.

SporthalleIn der Anfangsphase versuchten sie ihr Spiel zu gestalten, um möglichst viele Punkte zu erzielen. Durch einen gelungenen Start ging die Mannschaft schnell mit 8:2 in Führung. Die Gastgeber kamen erst nach fast 4 Minuten zu ihrem ersten Punktgewinn. Es sah nach einem entspannten Vormittag aus. Doch der Eindruck täuschte. Durch ungenaue Korbwürfe wurden viele Punkte vergeben. Die Löwen nutzen die Verunsicherung der Gäste aus und konnten ihrerseits punkten. Sie spielten ruhig und konzentriert. Sie kamen immer besser ins Spiel und konnten mit dem Favoriten vom Rhein mithalten. Allerdings fehlten auch ihnen die zielsicheren Würfe. Nach dem ersten Viertel stand es knapp 20:18 für die Gäste.

Die Löwen spielten zu Beginn des zweiten Viertels sehr kämpferisch. Dadurch kamen die Fast-Breaker nicht zu ihrem Spiel. Ihre Angriffe wurden entweder bereits im Mittelfeld vom Gastgeber gestört oder endeten in der gut gestandenen gegnerischen Abwehr. Nun versuchten unsere Jungs durch ein kontrolliertes Aufbauspiel und durch eine stabile Abwehr wieder ihrem Spiel zu finden. Dies klappte dann auch. Mit einer 42:25-Führung ging es in der Halbzeitpause.Übung

Im dritten Viertel versuchten es unsere Jungs durch sehenswerte Spielzüge mit abschließenden 3-Punkte-Würfen, die leider erfolglos blieben. Sie spielten in dieser Phase entweder zu hastig oder zu lässig. Zielgenaue Würfe blieben aus. Allerdings konnten die Löwen die unkonzentrierte Spielweise unserer Mannschaft nicht nutzen. Somit endete das dritte Viertel 61:35.

Das letzte Viertel spiegelte das komplette Spiel wieder. Die U14 versuchte über die Außen zum gegnerischen Korb zu kommen. Sie zwangen die gegnerische Mannschaft zu Fouls oder Schrittfehlern. Auffallend war dieses Mal, dass unsere Freiwurfquote nicht gut war.

Die Gastgeber hätten an diesem Tag mehr Punkte erzielen können. Nach dem 105:54-Hinspielerfolg, war es letztendlich ein verdienter 79:47-Sieg für die Mannschaft aus Steinbüchel.

Am kommenden Samstag spielt der Tabellenzweite zu Hause in der letzten Partie der Einspielrunde gegen den Viertplatzierten vom TSV Bayer 04 Leverkusen 3.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.