U14w verliert nach gutem Start gegen die RheinStars aus Köln

U14w gegen KölnZu Beginn der Rückrunde empfing unsere weibliche U14 am letzten Samstag den noch ungeschlagenen Tabellenführer RheinStars Köln im FBL-Dome. In Köln verlor man im ersten Spiel nach der langen Corona-Zwangspause deutlich 35:82.

Die Spielerinnen gingen sehr motiviert in diese Partie, da sie in der letzten Woche gegen die Mannschaft des HSV Solingen-Gräfrath ihr erstes Spiel (60:26) in der Einspielrunde der Landesliga 2 gewannen.

Das Ziel war in diesem Spiel, ein besseres Ergebnis als im Hinspiel zu erzielen. Und so spielten sie auch. Die Mädchen begannen konzentriert und versuchten auf dem Spielfeld, das im Training Gelernte umzusetzen. Es schien so, als hätten die Gäste unsere Mädels unterschätzt. Während das FBL-Team aggressiv spielte, kamen die Kölnerinnen nicht ins Spiel. Mit viel Einsatz konnte unser Team das 1. Viertel mit 12:10 für sich entscheiden.

Auch im ausgeglichenen 2. Viertel lieferten sich beide Mannschaften einen großen Kampf. Es ging auf dem Spielfeld Hin und Her. Es wurde kein Ball aufgegeben. Aufgrund hektischer und ungenauer Spielzüge fand der Ball den Weg nicht zum Korb. Die Trefferquote beider Teams war sehr gering. Auch die Rebounds wurden nicht angenommen. In einem zwischenzeitlich hektischen Spiel blieben beide Teams immer sportlich fair. Die Schiedsrichter trugen durch ihre ruhige und jugendgerechte Art der Spielleitung ihren Teil bei. Die FBL-Ladies gingen glücklich, aber verdient mit einem knappen 20:18 in die Halbzeit.

Nach der Pause sahen die Zuschauer ein anderes Spiel. Die Gastgeberinnen konnten nicht mehr alles umsetzen. Es war früh zu erkennen, dass die erste Halbzeit viel Kraft gekostet hatte. Nun häuften sich einfache Fehler, die von den Rheinstars mit ihrer größeren Spielerfahrung und besseren Physis sofort ausgenutzt wurden. Die Defensive lud nun die Kölnerinnen zu erfolgreichen Korbwürfen ein, da die Gastgeberinnen nur noch zuschauten. Die Domstädterinnen kamen nun besser ins Spiel. Unsere Mädels versuchten gegen zu halten. Durch Einzelleistungen sollten sie noch erfolgreich punkten. Zum Ende des 3. Viertels stand es 30:45.

Beflügelt durch die Anfeuerungsrufe der Eltern gaben unsere Mädels im Schlussviertel noch einmal alles. Allerdings gegen die routinierten Gäste kamen sie nicht mehr richtig zum Zug. Trotz der knappen 45:61-Niederlage (12:10, 8:8, 10:27, 15:16) war es für das FBL-Team ein großartiges Erlebnis, da die Differenz im Vergleich zum Hinspiel mehr als halbiert werden konnte. Rheinstars

Die doch sehr deutlich geforderten Kölner Gäste gingen als verdienter Sieger vom Platz.

Am 11.12.2021 spielt die U14w wieder im FBL-Dome. Dieses Mal treffen sie auf die Bergischen Löwen. Der Tabellenzweite konnte das Hinspiel mit 89:49 für sich entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.