U12 beendet als Herbstmeister die Hinrunde

Es ist schon erstaunlich, was die U12 um Trainer Klaus Bick in der Hinrunde leistete. Wir hatten uns gewünscht, dass die Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte mitspielen könnte. Aber wir haben niemals damit gerechnet, dass sie nach den ersten 11 Spielen Tabellenführer und dann noch ungeschlagen ist.

Im letzten Hinrundenspiel mussten unsere Jungs zu der 2. Mannschaft der Telekom Baskets nach Bonn. Wie bereits in den Spielen zuvor, hatte der Spitzenreiter der Jugendoberliga 1 in der Anfangsphase Probleme, das Spiel zu führen. Der Tabellenfünfte fing sehr aggressiv an und ließ dem FBL-Team kaum Angriffsmöglichkeiten. Auch die herabgesetzten Körbe bereiteten unserer Mannschaft erhebliche Probleme. Kaum ein Ball fand bei den Freiwürfen den gegnerischen Korb. 

Durch die unterschiedlichen Mannschaftskombinationen verlief das Spiel teilweise auf Augenhöhe. Bis zur Halbzeit spielten die Teams gleich auf (9:6, 19:14, 33:25 und 43:37).

Auch zu Beginn des 5. Achtels kam keine Ruhe ins FBL-Spiel. Die Fehlerquote bei den Korbwürfen und den Rebounds war noch sehr hoch. Der Gastgeber griff bereits an der Außenlinie an und hielt sich durch erfolgreiche Drei-Punkte-Würfe im Spiel.

Bei unserer U12-Mannschaft schlichen sich vermehrt Schrittfehler ein. Aber sie versuchte, das Spiel an sich zu reißen. Die Bonner reagierten geschickt und verursachten aber auch versteckte Fouls. Das machten unsere Jungs wütend und wollten mit aller Gewalt die Punkte erzielen. Nach den Achteln 5 bis 7 bauten sie kontinuierlich die Führung aus (58:42, 68:55 und 82:61).    

Im Laufe des Spiels nutzten unsere Jungs den Vorteil ihrer Körpergröße und Erfahrung aus. Dem Gegner schien nun die Puste auszugehen. Im Schlussachtel spielte das FBL-Team die Zeit in Ruhe runter und gewann 90:65. Unseren Jungs merkte man die Weihnachtspause an. Sie zeigten eine durchschnittliche Mannschaftsleistung.

Am nächsten Sonntag geht die Reise zum Tabellenvorletzten Brühler TV. 

12. Januar 2020 von Boris Hüsken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.