Damen 1: Fahren ersten Saisonsieg ein

Nach zuletzt zwei Niederlagen konnten die 1. Damen endlich den ersten Saisonsieg einfahren.

Die Vorzeichen hätten eigentlich nicht schlechter sein können – auf Grund von persönlichen Verpflichtungen und einer Verletzung unter der Woche standen lediglich 7 Spielerinnen und kein Trainer zur Verfügung. Coach Ellend ließ sich von Ralf Luckmann vertreten, außerdem fand man noch zwei  Aushelferinnen, sodass Luckmann immerhin auf 9 Spielerinnen zurückgreifen konnte.

Fast Break startete gut ins Spiel und markierte die ersten Punkte des Spiels. Doch auch der Regionalligaabsteiger Velbert kam ins Spiel, besser gesagt Velberts beste Spielerin. Allein auf ihr Konto gingen 8 der 13 kassierten Punkte im ersten Viertel. Sowohl im Verlauf des ersten, wie auch des zweiten Viertels verlegte man zu viele freie Korbleger und gestattete den Gegnerinnen zu viele einfache Körbe. Folgerichtig lag man zur Halbzeit mit einem Punkt zurück.

Traditionsgemäß ist das dritte Viertel eigentlich immer das Viertel, das verschlafen wird. Nicht so in diesem Spiel. Luckmann forderte in der Halbzeit mehr Konsequenz richtung Korb und ein besseres Defenseverhalten. Gesagt, getan. Vorne wurde der Ball besser laufen gelassen und fand am Ende den Weg in die Hände einer freien Spielerin, die häufig nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Hinten wurden die eins gegen eins Duelle gewonnen. Besonders hervorzuheben ist hier Daniela Otto, die bereits das ganze Spiel Velberts bester Spielerin auf den Fersen war, in der zweiten Halbzeit aber noch einmal eine Schüppe drauf legte, ihr in der gesamten zweiten Halbzeit nur noch vier Punkte gestattete und diese so aus dem Spiel nahm.

Dank des guten dritten Viertels war es dann auch nicht mehr dramatisch, dass das letzte Viertel dann doch noch an die Gäste ging.

Kämpfer 16, Prochnow, C. 13, Thimm 7, Bücheler 5, Warschun 4, Cürten 3, Otto 3, Julius 2, Beerkotte 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.