Damen 1 & 2: Derbys gegen BBZ enden 1:1

Damen 1: Trainer zum Ende hin noch glücklich gemacht. Die Ballerinas machten zum Schluss einen entscheidenden 9:0 Lauf. Ehemaliger BBZ Coach Stefan Ellend musste uns mehrmals einheizen, damit wir im FBL Dome BBZ besiegten. Zu Beginn des Spiels fanden die Ballerinas nur schwer ins Spiel. Dank einiger Fehlversuche blieb der Korberfolg aus. BBZ hatte anfangs einen herben Verlust, da eine der Leistungsträger verletzungsbedingt ausfiel (an dieser Stelle gute besserung an Chiara) BBZ versank trotzdem zwei Dreier im Netz. Das 1. Viertel mussten sich die Gastger mit einem 10:9 geschlagen geben. Im ersten und im zweiten viertel fehlte und ser Biss, das erste Foul machten wir erst in der 9. Minute.

Wer keine Defense spielt, kann auch nicht foulen. Von BBZ kam aber noch weniger aus der Offensive, sodass  das 2. Viertel an uns ging. Der Halbzeitstand war 22:15. Man konnte nun wirklich nicht von einem Offensivfeuerwerk sprechen. Unser Coach motivierte uns nochmal und forderte mehr Einsatz seiner Spielerinnen. Aber dann kam das 3. „Ballerina Viertel“, welches schon des Öfteren verloren ging. Wir schenkten den jungen BBBZlerinnen einen 14:7 Viertelsieg. Eine gegnerische Spielerin sorgte für richtig Wirbel. Sie zeigte sich sehr agil und streute für ihre Manschaft wichtige Punkte ein. Unsere Defense wurde zum Ende des Spiels nochmal umgestellt. Die 3/2 Zone klappte endlich was besser, so dass die BBZlerinnen nur noch 6Punkte machten. Der 9:0 Lauf machte in den letzten 4 Minuten den Unterschied. Das Endergebnis lautete 50:38 für uns. die Stats der Ballerinas: Freiwürfe: 28/14

Punkte: Prochnow (16), Thimm (11), Walter (6), Prochnow K. (4), Boden (4), Stephan (4), Otto (3), Julius (2), Jakobs, Bücheler

Damen 2: Leider haben wir 48:66 gegen unseren „Lieblingsgegner“ BBZ verloren. Mitte des letzten Viertels waren wir bis auf 7 Punkte ran und haben dann alles oder nichts gespielt.
Schade, denn wir haben eigentlich ganz gut gespielt und gekämpft, aber leider war der Korb heute wie zugenagelt.

Text von Dani und Pepe

Teilen via:Share on Facebook5Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.