Damen 1: Mit Ringelsocken und Anzug zum Sieg (53:49)

Nach dem überraschenden Auswärtssieg in Aachen konnte auch das folgende Heimspiel erfolgreich gestaltet werden. Mit 53:49 wurde wieder
ein Spiel mit Herzschlagfinale gewonnen, damit bleiben die Damen 1 diese Saison zu hause ungeschlagen und belegen weiterhin Platz 2 in der Tabelle. Traditionell lassen die Oberliga Damen den Start in die fünfte Jahreszeit mit in den Ligabetrieb einfließen. So wurde auch das Heimspiel am 12.11. mit Ringelsocken und Karnevalsmusik zum Warmup bestritten. Diesmal ließen sich aber auch die Coaches Stefan Ellend und Ralf Luckmann etwas einfallen und erschienen standesgemäß im Anzug am Spielfeldrand. Verständlicherweise wollten die Gäste aus Oberhausen an dieser Party nicht teilhaben und legten los wie die Feuerwehr. Mit 14:09 führten die jungen Oberhausenerinnen nach dem 1.Viertel. Schon jetzt war klar, dass dieses Spiel wieder ein hartes Stück Arbeit werden würde. Nur mühsam fanden die Leverkusenerinnen zu ihrem Spiel, jeder Punkt wurde eher erkämpft als erspielt. Trotz aller Bemühungen und wechselnder Verteidigung blieb der Rückstand bis zur Pause bei 4 Punkten(19:23). Den besseren Start in die zweite Halbzeit erwischten dann die FBLerinnen, innerhalb von vier Minuten wurde eine zwei Punkte Führung erspielt (28:26).

Doch die Gäste kamen prompt zurück und lagen kurze Zeit später wieder mit vier Punkten vorn. So wechselte die Führung bis zur Schlussphase mehrmals, trotz verschiedener Konstellationen fand aber Fast-Break nie wirklich einen Spielfluss und ging mit einer 1 Punkt Führung in die Schlussphase (46:45). Auf eines ist aber Verlass diese Saison, die Defense ist der stabile Faktor in dieser Mannschaft.
Mit Umstellung auf Mannverteidigung in den letzten Minuten gelang  Oberhausen kein Feldkorb mehr und durch zwei Körbe von Lisa Walter und Mayte Thimm konnte der dünne Vorsprung ins Ziel gerettet werden. Zum zweiten innerhalb einer Woche konnten die FBL Damen ein enges Spiel für sich entscheiden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.