FBL Logo weiss klein

1. Herren = Souveräner Saisonauftakt in Bonn

Aus dem Stotterstart des Vorjahres scheinen die Fast-Break Herren ihre Lehren gezogen zu haben: Mit einer über weite Strecken hochkonzentrierten Vorstellung konnte die Mannschaft ihre diesjährigen Aufstiegsambitionen deutlich untermauern und durch den 58:86 Auswärtssieg bei den Telekom Baskets Bonn einen gelungenen Saisonauftakt feiern.

Nach vielen kräftezehrenden Testspielen und Turnieren in den letzten Wochen gegen höherklassige Teams zeigten die Steinbücheler Jungs, dass sie auch den Landesliga-Aufsteiger aus Bonn von Beginn an ernst zu nehmen wussten. Aus einer aggressiven Verteidigung heraus zwang man den Gegner bereits in den ersten Minuten zu schwierigen Würfen und zahlreichen Turnovern. Zwar stimmte die eigene Quote in den ersten drei, vier Minuten noch nicht, besserte sich aber dann schlagartig, so dass Fast-Break das Viertel mit einer komfortablen 27:10 Führung beschloss.

Sehr zur Freude von Coach Thomas Pimperl konnte die Mannschaft den Schwung nahtlos auf das zweite Viertel übertragen. Während sich die jungen Bonner Guards weiter im Ballvortrag schwer taten, nutzte Fast-Break daraus resultierende Schnellangriffe gnadenlos aus. Als dann auch noch Marc Rass, Publikumsliebling des Fast-Break-Nachwuchses, mit drei ganz freien Dreiern zur Stelle war, staunten die überwiegend jungen Baskets nicht schlecht: 21:50 nach nur zwanzig gespielten Minuten. Das Spiel war frühzeitig entschieden.

Trotzdem steckten die Bonner niemals auf und konnten zu Beginn der zweiten Hälfte mit einem schnellen 10:0 Lauf sogar noch einmal auf zwanzig Punkte rankommen. Das wussten die Leverkusener aber rasch zu kompensieren, so dass in der Folge alle Spieler genug Einsatzzeit bekamen und jeder Selbstvertrauen für die kommenden Wochen sammeln konnte. Spätestens beim 44:78 (35. Min) war dann auf beiden Seiten die Luft raus. Die letzten Minuten verbrachten die Teams abwechselnd an der Freiwurflinie und einigten sich schlussendlich auf den Endstand von 58:86.

Coach Pimperl fand folgerichtig lobende Worte: „Mit etwas mehr Konzentration hätten es auch 40-45 Punkte sein können, aber drei gute Viertel sind zum Start der Saison gegen so ein Team zufriedenstellend. Sven Hartmann ist hervorzuheben aus einer starken Mannschaftsleistung. Er hatte die nötige Ruhe im Spielaufbau und schaffte es, alle Spieler sinnvoll einzubinden.“

Kommenden Samstag empfängt Fast-Break dann zum ersten Heimspiel der Saison den Hürther BC. Im letzten Jahr konnten die Zuschauer beim 104:88 Sieg ein wahres Offensiv-Spektakel bewundern. Grund genug also um 20 Uhr in den FBL-Dome zu kommen und die Jungs erneut anzufeuern.

Rass ; Brückmann ; Hartmann ; Foth ; Klein, Lukas ; Stelberg ; Wittmann ; Dahmen ; Knieper ; Voll

Bericht: Christoph Knieper

Teilen via:Share on Facebook4Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

2 Gedanken an “1. Herren = Souveräner Saisonauftakt in Bonn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.