Fast Break Herren mit Offensiv-Spektakel zum Heimsieg gegen Hürth (104:88)

Vermutlich rieben sich einige Zuschauer am „frühen Sonntagmorgen“ um kurz nach 16 Uhr noch ungläubig die Augen, aber offensichtlich hatten sich die hellwachen Leverkusener Herren zum großen Dreierwettbewerb verabredet. Acht Dreier allein in den ersten zehn Minuten, sowie eine gut stehende Verteidigung sorgten dafür, dass die bis dahin völlig überrumpelten Hürther mit einem 34:12 Rückstand in die Viertelpause geschickt wurden.

Statt sich frühzeitig aufzugeben, kämpften sich die Gäste allerdings zu Beginn des zweiten Viertels mit ihrerseits vier Dreiern wieder auf zehn Punkte heran. Bei Fast Break sank die Intensität in der Defense etwas und die munter durchgewechselte Mannschaft beschränkte sich bis zur Pause auf ein Verwalten der Führung (50:38).

Aus der Pause kamen die Gastgeber dann wieder mit der nötigen Frische und konnten schnell wieder auf 18 Punkte (68:50; 25. Min) davonziehen. Jeder kleine Lauf der Hürther wurde in der Folge gekontert und immer wenn die Führung zu schmelzen drohte, konnte in der Verteidigung kurzzeitig eine Schippe draufgelegt werden.

Im letzten Viertel entwickelte sich ein munteres „Run and Gun-Auslaufen“, bei dem beide Mannschaften noch einmal ihre große Offensiv-Qualität unter Beweis stellen konnten. Insgesamt standen am Ende 14 Leverkusener Dreiern 11 Dreier der Hürther gegenüber.

Coach Thomas Pimperl konnte sich deshalb  nach Spielende nicht nur über einen nie gefährdeten 104:88 Sieg freuen, sondern auch über die steigende Zuverlässigkeit im Angriff: „Das Umschaltspiel hat gut funktioniert und vorne haben sich die Jungs für ihr verbessertes Zusammenspiel belohnt und schöne Würfe aus allen Lagen getroffen.“ Allein in der Defense wünscht sich der Coach für die kommenden Spiele die gleiche Energie mit der alle Spieler auch im Angriff agierten.

Hervorzuheben aus einer starken Mannschaftsleistung, in der alle Spieler viel Einsatzzeit bekamen, sind vor allem Marc Rass und Maurice Foth. Die beiden hätten sich an diesem Tag wohl auch zusammen in einen Einkaufswagen vor die Halle setzen können und selbst von dort ihre Dreier sicher verwandelt.

Nach der Karnevalspause geht es für die Herren am 13.2. um 18 Uhr weiter mit dem Derby beim TuS Opladen. Dort will die Mannschaft den fünften Sieg in Folge einfahren und den Sieg aus dem Hinspiel bestätigen.

Punkte:
Raß (30); Foth (17); Brückmann (17); C. Knieper (8); Musiol (8); L. Klein (8); Wiechmann (5); Hartmann (4);  J. Klein (4); Voll (3); Stelberg

Bericht von C. Knieper

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.