FBL Jugend: Nur die U16 kann siegen

Gleich fünf Jugendspiele gab es am Wochenende im FBL Dome zu sehen, für einen Sieg reichte es leider nur bei der U16. Doch trotz der Niederlagen von U12, U14 und U18 gab es keinen Grund für schlechte Stimmung, denn die Teams zeigten ansprechende Leistungen.

U14/U16 Anfänger – TSV Bayer Leverkusen 53:109
Den Anfang machte am Freitag Abend unsere kombinierte U14/U16 im Freundschaftsspiel gegen die U16 Kreisliga von TSV Leverkusen. Am Ende stand ein deutliches Ergebnis zu Gunsten des Lokalrivalen auf der Anzeigetafel, die Fast-Breaker haben dennoch eine ansprechende Leistung gezeigt. Drei Viertel lang konnten das Team sowohl in Angriff und Verteidigung mithalten ehe im letzten Spielabschnitt die Kräfte schwanden und man vom Gegner überrannt wurde.

U14 Oberliga – FKB Emmerich 53:79
Am Sonntag um 10:00 Uhr fand der Sprungball zum Spitzenspiel in der Oberliga statt. Unsere U14 empfing als Drittplatzierter den ungeschlagenen Tabellenführer aus Emmerich. Die Gäste konnten bisher in jedem Spiel deutliche Siege einfahren. Die ersten Minuten im Aufeinandertreffen der beiden Teams gehörten aber unseren u14-Jungs. Durch eine aggressive Verteidigung stand es schnell 5:0 für Fast-Break und die Gäste waren war sichtlich überrascht. Die aggressive Verteidigung ging allerdings mit einer hohen Foulbelastung einher, da das Team oft zu ungestüm und nicht sauber genug in der 1-1 Defense agierte. Nach 10 Minuten hatte FBL bereits 12 Fouls angesammelt und drei Spieler der Starting 5 waren mit jeweils 3 Fouls gehandicapt, sodass wir in dieser Formation erst wieder im letzten Viertel auf dem Feld standen. In der Folge mussten wir unsere Verteidigung und Rotation anpassen, wodurch Emmerich zu leichten Punkten kam. Zur Halbzeit stand es daher 49:21 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel wollten wir weniger Punkte kassieren und mehr erzielen als in den ersten 20 Minuten. Die U14 zeigte gegen den Ligaprimus einige schöne Angriffe. Im letzten Viertel stand dann auch wieder die Starting 5 gemeinsam auf dem Feld, sodass wir den Schlussabschnitt mit 18:10 sogar für uns entscheiden konnten. Die U14 hat sich gegen den verdienten Tabellenführer sehr gut verkauft und möchte im Rückspiel das Ergebnis noch knapper gestalten. Mit einer etwas disziplinierteren Verteidigung ist das sicher möglich.

Es spielten: Hendrik, Tim 22, Dimi 9, Miklas, Tobi, Henrik 11, Malo, Richard 11, Lars und Luca.

 

U18 Regionalliga – ART Düsseldorf 73:81

Auch die U18 hatte ein Spitzenspiel auf dem Plan. Schnell entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe zwischen den Tabellennachbarn. Allerdings haben die ART Jungs abgeklärter und körperbetonter gespielt. Die Fastbreaker waren bei den Defensivrebounds unterlegen und so haben die ART Jungs zweite Chancen am Brett bekommen und verwertet.
Auch eine bessere Freiwurfquote des Gegners führte dazu, das wir zwar lange mit 2-3 Punkten Rückstand dran geblieben sind, und sogar phasenweise einen fast 15 punkte Rückstand im Drittenviertel wieder bis auf 4 Punkte reduzieren konnten, aber leider nicht in der Lage waren das Spiel zu drehen. Die U18 von Fastbreak hat ein über weite Strecken kontrolliertes Spiel gezeigt und auch ART einiges abverlangt. Vor allem die aggressive Verteidigung bereitete dem Gegner Probleme beim Spielaufbau. ART hingegen spielte phasenweise eine Zonenpresse, die unsere Junge aber nach einigen Angriffen ausspielten konnten. Die Fastbreak Jungs haben gekämpft und bis zum Schluss nicht aufgegeben. Es war ein interessantes Spiel auf Augenhöhe und wir freuen uns schon auf ein Rückspiel.

Weitere Ergebnisse:
U12 Regionalliga – Hürther BC 45:116
U16 Oberliga – TS Frechen 112:60

014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.