Gelungener Start für Jugendteams

Einen positiven Saisonsstart legte die Jugendabteilung von Fast-Break hin. Die U14 und U16 konnten deutliche Siege einfahren, lediglich die U18 musste eine Niederlage hinnehmen.

U14: ART Düsseldorf II – Fast-Break Leverkusen 38:88
Um ganze 40 Minuten verzögerte sich der Spielbeginn für die U14 in Düsseldorf, da das vorausgehende Spiel über zwei Stunden dauerte. Als es für unsere Jungs endlich losging, war das Team scheinbar noch nicht richtig wach. Schnell führte der Gastgeber ART Düsseldorf mit 9:0, sodass Coach Florian Heinz schon früh die erste Auszeit nehmen musste (3. Minute). Der Weckruf erzielte aber die gewünschte Wirkung. Punkt um Punk konnte die U14 den Rückstand aufholen und das Viertel noch mit 17:12 für sich entscheiden. Im zweiten Viertel setzten wir uns noch deutlicher ab und nutzten vor allem die Größenvorteile gegen das junge Düsseldorfer Team. Bis zur Halbzeit hatten wir uns mit 40:21 einen komfortablen Vorsprung erspielen können.

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den zahlreichen mitgereisten Eltern das gleiche Bild. Fast-Break kam immer wieder durch schönes Teamplay zu freien Abschlüssen. Auch die Spieler aus dem jüngeren Jahrgang kamen zu Punkten. Im letzten Viertel schwanden dann zusehends die Kräfte bei den Gastgebern. Mehrere Ballgewinne und einfache Fast-Break-Punkte führten zu einem 22-0 Lauf. Letztlich konnten wir einen ungefährdeten 88:38 Sieg einfahren.

Besonders positiv war das Zusammenspiel und auch der gute Einstand von Linus und Miklas, die ihr erstes Spiel im Fast-Break-Dress machten.

Es spielten: Dimi 17 Pkt., Tim 19 Pkt., Miklas, Henrik 15 Pkt., Tobi 3 Pkt., Linus, Malo 2 Pkt., Richard 18 Pkt., André 5 Pkt., Henrik 2 Pkt. und Alex 7 Pkt.

 

U16: DJK ErftBaskets Bad Münstereifel – Fast-Break Leverkusen 39:63
Auch für unsere U16 hat sich die weite Fahrt nach Bad Münstereifel gelohnt. Die Mannschaft von Goran Tadic kehrte mit einem deutlichen Sieg zurück nach Leverkusen. Dennoch sah der Coach noch viel Luft nach oben: “Unsere Abstimmungsschwierigkeiten haben wir durch individuelle Klasse ausgeglichen. Die U16 Lok ist angesprungen, wird aber noch weiter Fahrt aufnehmen!. Vielen Dank auch an die mitgereisten Eltern für die Unterstützung.”

U18: FBK Emmerich – Fast-Break Leverkusen 73:56
Weniger erfolgreich lief es leider für die U18 auswärts in Emmerich. Mit 56:73 musste sich die Mannschaft recht deutlich geschlagen geben. Trainerin Jessica Kehl haderte nach der Partie vor allem mit der Foulverteilung, blickt aber zuversichtlich auf die nächsten Spiele, denn am 1. Spieltag habe die U18 noch nicht ihr gesamtes Potenzial gezeigt.

Am kommenden Wochenende sind unsere Jugendteams im heimischen FBL-Dome zu sehen und freuen sich über zahlreiche Zuschauer. Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Sonntag 20.09.2015
12 Uhr: Fast-Break U14 – TuS Hilden
14 Uhr: Fast-Break U18 – ISD Sportverein
16 Uhr: Fast-Break U16 – BBC Erkelenz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.