U16: Erster Sieg in der Regionalliga 49:43

Die guten Ansätze im ersten Spiel wurden im Training weitergefestigt und eine Woche später sollte dies mit einem guten,ersten Heimspiel gegen die SG Sechtem bestätigt werden. Doch die Vorzeichen dafür waren alles andere als gut.
Unter Woche fehlten durch Klassenfahrten einige Spieler im Training. Die,die da waren trainierten so couragiert,dass einige sich leichte Blessuren zuzogen oder ihren löblichen Ehrgeiz einen Tag vor dem Spiel bei einem Sponsorenlauf ihrer Schule zeigten. Zu guter Letzt drohte kurz vor dem Spiel ein weiterer,dritter Leistungsträger auszufallen,was die Mannschaft wohl nur schwer hätte verkraften können.Die ersten Minuten schienen die Befürchtungen zu bestätigen. Der Rückstand schien immer größer zu werden und beim Team funktionierte nichts. Ernüchtert nahm man den 4:10 Rückstand, welcher auch das Ergebnis des ersten Viertel gewesen ist hin. Der Gegner lief einen Fastbreak nach dem anderen, den es zu stoppen galt.

Mit deutlich mehr Ruhe und einem wiederum unbändigen Willen starteten die Spieler in das 2. Viertel, hier verkürzte man zunächst den Rückstand und baute schließlich eine leichte Führung aus, garniert mit einem Buzzer Beater zur 7 Punkte Halbzeitführung (25:18). Doch nach der Pause lief erst einmal wenig im Angriff zusammen. Viele kleine Unsauberkeiten, wechselten sich mit nicht ordentlich durchgespielten Spielzügen ab, welche in der Summe den Gegner aus dem Bornheimer Stadtteil fast den Ausgleich zum Ende des dritten Viertels beschert hätte. Wie es sich aber für einen Kapitän gehört, flog mit der Schlusssirene des Viertels der zweite Buzzer Beater an diesem Tag durch den Korb der Sechtener. Diesmal für 3 Punkte. Im darauf folgenden Showdown zeigte unsere Mannschaft mehr Disziplin, Willenskraft und mentale Stärke als ihre Kontrahenten. Die Umstände waren eben alles andere als optimal, doch das Team wollte diesen Sieg mit aller Macht! Durch kluge und harte Defense brach man letztlich den Widerstand, belohnte sich selbst und feierte den ersten Sieg in der noch jungen Saison, der bei konsequenter Chancenverwertung durchaus hätte um den ein oder anderen Punkt höher ausfallen hätte können.
Für das Trainergespann und die Spieler gilt es nun weiter zu arbeiten. Am kommenden Samstag wartet mit dem Auswärtsspiel beim Brander TV eine weitere sehr schwere Aufgabe. Die Gastgeber verloren ihr erstes Heimspiel gegen den ART Düsseldorf recht klar mit 61:78 und werden gewiss auf Wiedergutmachung aus sein. Spielbeginn im Geschwister Scholl Gymnasium ist um 14 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.