2. Herren startet mit Niederlagen

Die 2. Herren von Fast-Break Leverkusen musste zum Saisonstart zwei Niederlagen hinnehmen. Nach dem Umbruch im Sommer und dem Weggang von Coach Riesling startete das Team erst sehr spät mit der Saisonvorbereitung. Die fehlende Routine zeigte sich auch in den ersten beiden Saisonspielen.

TV Hitdof – Fast-Break Leverkusen II 64:53
Zum Auftrakt der Saison 2014/2015 gastierte das Team bei den Hitdorf Dragons. Die ersten Minuten in der neuen Spielzeit fingen gut an. Die FBLer starteten mit viel Bewegung in der Offense und konnten sich in kurzer Zeit einen kleinen Vorsprung erspielen, ehe Hitdorf diesen Run mit einer Auszeit stoppte. Nach und Nach fanden die Gastgeber besser ins Spiel und gingen schließlich mit 15 Punkten in Führung. Die nur 7 Spieler von FBL kämpften sich allerdings zurück ins Spiel. In der 35. Minute zeigte die Anzeigetafel sogar eine hauchdünne Führung für die Steinbücheler. In der Folge nutze Hitdorf allerdings die Lücken in der Fast-Break-Defense konsquent aus und sicherte sich den Sieg. Die Quoten von der Dreipunkte-Linie (3/19) und der Freiwurf-Distanz (2/13) waren sicherlich eine Ursache für die Niederlage. Einstellung und Teamgeist stimmten jedoch zu 100%!

Fast-Break Leverkusen II – TuS Opladen II 53:67
Vor dem Heimspiel gegen Opladen wollte die 2. Herren die Fehler aus dem ersten Saisonspiel abstellen und sichere Abschlüsse suchen. Der Plan, die Größenvorteile gegen die insgesamt kleineren Opladener auszunutzen, ging allerdings nich auf. Zwar hat FBL immer wieder versucht das Spiel in Brettnähe zu verlagen, die Gäste verteidigten dies jedoch souverän. Der Sieg für Opladen geht vollkommen in Ordnung und zeigte noch weitere Baustellen auf, an denen gearbeitet werden muss.

Am nächsten Wochenende trifft FBL II auswärts auf das Leichlinger Team von Ex-Coach Markus Rieser. Danach wird in der Spielpause um die Herbstferien intensiv trainiert, damit die kurze Vorbereitungsperiode aufgeholt werden kann. Auch die Rückkehrer Matthias Lorenz (aus den USA) und Robin Jeschall (aus Brasilien) werden dann zur Mannschaft hinzustossen. Der Kader besteht aus: David Abend, Tobias Meyer, Paul Glomb, Robin Jeschall, Maik Erbstösser, Nico Boden, Dustin Wilde, Jan Knaack, Dennis Kühl, Flo Willmsen, André Wallraff, Andi MeyBo, Matthias Lorenz, Sefik Sezgin (auf Abruf) und Florian Heinz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.